Imeri erledigt Meister YB

Kastriot Imeri
Keystone Kastriot Imeri

Dank Nati-Spieler Kastriot Imeri hat Servette bei den Young Boys mit 2:1  gewonnen. Der 21-Jährige war nach der Pause mit einem Doppelpack für die Genfer Wende verantwortlich. Zunächst verwertete er einen Penalty (67.), später einen Freistoss (79.). In den letzten 5 Partien hat Imeri 6 Treffer angehäuft.

Der Meister war besser ins Spiel ge- startet und durch Wilfried Kanga in Führung gegangen. Kurz vor der Pause schwächte Christopher Martins seine Farben jedoch mit einem Platzverweis. YB steckt derzeit weiter in einer Baisse: In den letzten 8 Pflichtspielen gab es nur einen Sieg zu feiern.

Lugano besiegt den SCB

Lugano hat dank Luca Fazzini und Romain Loeffel 2 Punkte aus Bern entführt. Die Tessiner setzten sich mit 3:2 n.P. durch. Fazzini schoss Lugano 57 Sekunden vor Schluss in die Overtime. Im Penaltyschiessen traf Loeffel zweimal. Ebenfalls Überstunden mussten die ZSC Lions beim 3:2 n.V. in Ambri leisten. Hollenstein mit seinem 7. Saisontreffer war der gefeierte Mann.

Lausanne sicherte sich mit dem 6:1-Sieg auswärts gegen Ajoie nicht nur den höchsten Saisonsieg, sondern innerhalb von einer Woche auch den 3. Erfolg in  4 Spielen. Der Tabellenletzte Ajoie erlitt die 6. Niederlage in Serie.

Gotteron gewinnt Topspiel

Gottéron jubelt weiter
Freshfocus Gottéron jubelt weiter

Freiburg hat seine Tabellenführung in der National League mit einem 5:4 n.V. im Spitzenkampf bei den Rapperswil-Jona Lakers gefestigt. David Desharnais erzielte das Siegtor nach 35 Sekunden im Nachsitzen. Für den Leader war es der 7. Erfolg aus den letzten 8 Spielen.

Neu auf Platz 2 rangiert Zug. Der Titelverteidiger fertigte die SCL Tigers auswärts mit 5:0 ab. Die Siegsicherung gelang erst im Schlussdrittel mit 3 Treffern. Einen nächsten Dämpfer musste Biel einstecken. Die Seeländer kassierten beim 1:3 gegen Servette die 3. Pleite in Serie. 2 Gegentore fielen in eigener Überzahl.

Nur noch 3G-Party auf der Partyinsel

Ausgehen und Party machen ist jetzt selbst auf Mallorca fast nur noch mit 3G möglich. Dort und auf allen anderen Baleareninseln sind verschärfte Corona-Massnahmen in Kraft getreten.

Zum Besuch von Bars, Restaurants und anderen Einrichtungen mit einer Kapazität von mehr als 50 Personen muss seit Samstag ein Impf- oder Genesenennachweis oder ein negatives Testergebnis vorgelegt werden.

Diese Vorschrift gilt noch bis zum 24. Januar sowohl für Innenräume wie auch für überdachte Terrassen. Die Regierung hat strenge Kontrollen angekündigt. Wer sich nicht an die Regeln hält, kann mit bis zu 600'000 Euro gebüsst werden.

Goggias 6. Abfahrtssieg in Folge

Sofia Goggia
Keystone Sofia Goggia

Sofia Goggia hat in Lake Louise auch die 2. Abfahrt des Winters für sich entschieden. Die Italienerin, die am Freitag mit fast 1,5 Sekunden Vorsprung gewonnen hatte, doppelte gleich nach. Für die 29-Jährige ist es der 6. Sieg in einer Weltcup-Abfahrt in Serie. Die letzte "Pleite" - ein 2. Platz in Val d'Isère - liegt knapp ein Jahr zurück.

Wie schon am Freitag kam Goggia Breezy Johnson am nächsten. Diesmal büsste die Amerikanerin 0,84 Sekunden ein. Mit  Corinne Suter (+0,98) komplettierte  eine Schweizerin das Podest. Am Sonntag findet in Lake Louise der erste Super-G der Saison statt.

Freiburger Nikolausfest in Mini-Version

Das Fest zu Ehren des Freiburger Stadtheiligen Nikolaus hat in diesem Jahr wegen Corona nur in kleinerem Rahmen stattgefunden. Der heilige Nikolaus sprach am Samstagnachmittag im Hof des Kollegiums St. Michael zu den Freiburgerinnen und Freiburgern.

Der genaue Ort wurde laut Information eines Sprechers der Stadt gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bewusst nicht im Voraus kommuniziert. Man wollte so eine grössere Menschenansammlung vermeiden.

Das Nikolausfest ist in der Freiburger Tradition tief verankert. Wegen der aktuellen Corona-Schutzmassnahmen konnten der Nikolausumzug und der Burgmarkt jedoch nicht stattfinden.

Testpflicht für alle Einreisenden

Wer nach Grossbritannien reisen will, muss ab Dienstag vor Abreise ein negatives Testergebnis vorlegen. Das gelte für Ungeimpfte und Geimpfte, sagte Gesundheitsminister Sajid Javid.

Grund sei, dass immer mehr Infektionen mit Reisen in Verbindung gebracht werden könnten. Javid betonte zwar, die Massnahmen seien vorübergehend, einen Zeitraum nannte er aber nicht.

Grossbritannien hatte die vorgeschriebenen Corona-Tests vor Einreise für Geimpfte Mitte Oktober abgeschafft. Bereits wieder eingeführt wurde zuletzt, dass innerhalb von zwei Tagen nach Ankunft ein PCR-Test gemacht werden muss. Bis zum Erhalt des negativen Ergebnisses gilt eine Pflicht zur Isolation.

Rio de Janeiro sagt Silvesterparty ab

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro hat wegen der Corona-Pandemie die berühmte Silvesterparty am Strand der Copacabana erneut abgesagt, nachdem in Brasilien der erste Omikron-Fall nachgewiesen wurde.

«Wir respektieren die Wissenschaft», schrieb Rios Bürgermeister auf Twitter. Er treffe die Entscheidung mit Bedauern, aber sehe keine Möglichkeit, die Party ohne die Zusicherung aller Gesundheitsbehörden durchzuführen.

Die Silvesterparty in Rio ist eine der bekanntesten der Welt und zieht jedes Jahr Millionen Touristen in die Hafenstadt. Bereits im letzten Jahr fanden die Party und die ersatzweise geplante Online-Feier nicht statt.